Fund- und Wildtiere

Häufig werden gefundene verletzte Tiere ohne Besitzer in die Tierarztpraxen gebracht. Grundsätzlich ist derjenige, der ein Tier in einer Praxis vorstellt Auftraggeber und muss so für die entstehenden Kosten aufkommen.

Für Tiere, die offensichtlich jemandem gehören (Halsband, zahm u.ä.) ist die Gemeinde zuständig, in der das Tier gefunden wurde. Es gilt als Fundsache und ist dem Ordnungsamt durch den Finder unverzüglich zu melden. Die Gemeinde versucht dann, den Besitzer ausfindig zu machen.

Es ist sinnvoll, auch die Polizei und den Tierschutzverein zu benachrichtigen, da viele Tierbesitzer bei der Suche nach ihrem Tier dort anfragen.

Handelt es sich bei dem gefundenen Tier um ein verletztes Wildtier, so sollte man sich an das zuständige Forstamt wenden.

  • Staat. Forstrevier Laufenburg / Murg, Herr Mentele: 07763-5873
  • Staatl. Forstrevier Waldshut-Tiengen / Albbruck: 07753-5170
  • Staatl. Forstamt Bad Säckingen: 07761-550490
  • Städt. Fortsrevier Wehr, Herr Freidel: 07762-80862